So kommen Sie gut durch den Tag

Jeder kennt sie und sie nervt jedes Mal aufs Neue, denn sie schränkt uns in unserem Alltag ein: die Erkältung. Bis zu viermal im Jahr erkranken Erwachsene daran, Kinder kann es sogar noch häufiger treffen. Ausgelöst wird die Erkältung nicht, wie häufig angenommen, durch zu leichte Kleidung bei kaltem Wetter, sondern durch Viren wie z. B. die Rhinoviren.

Es gibt einige Tipps und Mittel, wie man eine Erkältung möglichst gut überstehen kann, um schnell wieder fit zu sein:

fit durch den tag

Den Tag mit einer heißen Dusche beginnen

Nach dem Aufstehen hilft eine heiße Dusche: Der heiße Dampf wirkt ähnlich wie beim Inhalieren auf die gereizten Atemwege ein und hilft, den Schleim zu lösen.

Warm anziehen

Kälte ist zwar entgegen so mancher Behauptung nicht der Auslöser, kann die Entstehung einer Erkältung allerdings begünstigen oder eine bereits bestehende verschlimmern. Daher sollten Sie sich warm anziehen. Am besten im Zwiebellook, sprich in mehreren Schichten – denn so können Sie sich schichtweise anpassen, wenn es Ihnen zu warm oder zu kalt wird.

Gesundes Frühstück mit viel Obst

Wer Haferflocken zum Frühstück wählt, tut seinem Körper viel Gutes, wie Studien ergeben haben. Die sind reich an Spurenelementen – und bestimmte Inhaltsstoffe sollen sogar antibakteriell und entzündungshemmend wirken. Wer die Flocken zudem mit Naturjoghurt, Nüssen, Beeren oder Äpfeln kombiniert, der sorgt für einen Power-Vitamin-Kick zum Start in den Tag.

Viel trinken

Bei Erkältungen gilt: viel trinken. Spezielle Erkältungstees eigenen sich hervorragend dazu, den Flüssigkeitsbedarf zu decken, und können gleichzeitig bei der Linderung der Erkältungssymptome unterstützen. Gönnen Sie sich einen leckeren Thymian-Tee mit Honig. Die Heilpflanze soll Schleim lösen, die Bronchialmuskulatur entspannen und das Immunsystem stärken. Der Honig hemmt zudem Entzündungen im Körper und wirkt antibakteriell.

Frische Luft für die Mittagspause

In der Mittagspause sollten Sie kurz an die frische Luft gehen und Sauerstoff tanken. Ein zügiger Spaziergang bringt den Kreislauf in Schwung.

Riecht gut, schmeckt gut, tut gut: Hühnersuppe

Hühnersuppe ist aufgrund ihrer reichhaltigen Inhaltsstoffe ein empfehlenswertes Hausmittel, das über entzündungshemmende und schleimlösende Effekte verfügt. Sie sorgt für einen gehörigen Eiweiß-Kick, der den Körper gegen Viren & Co. stärkt. Das Eiweiß bremst offenbar die Aktivität der weißen Blutkörperchen, die für die typischen Entzündungssymptome bei Erkältungen verantwortlich sind.

Für zwischendurch

Bevor Halsschmerzen und Hustenreiz den Tag vermiesen, hilft Isländisches Moos, ein Klassiker unter den Heilpflanzen. Es lindert Schleimhautreizungen im Mund- und Rachenraum, wirkt effektiv gegen Reizhusten und lindert Halsschmerzen spürbar. Isländisches Moos gibt es sowohl hochdosiert als Sirup oder praktisch für unterwegs zum Lutschen.

infografik plan

Feierabend

Sobald Sie zu Hause sind, sollten Sie sich schonen und entspannen. Abends sollten Sie viele Gemüse mit Ingwer, Chili, Knoblauch und Curry essen. Diese Gewürze werden in der Naturheilkunde schon seit langem für ihre antibakterielle Wirkung geschätzt.

Lassen Sie den Abend mit einem Erkältungsbad ruhig ausklingen

Die Schleimhaut schützt vor eingeatmeten Krankheitserregern, indem sie diese schlichtweg an sich kleben lässt. Diese natürliche Funktion kann durch kalte Temperaturen und eine niedrige Luftfeuchtigkeit in Mitleidenschaft gezogen werden. Nehmen Sie ein wärmendes medizinisches Erkältungsbad. Die speziellen ätherischen Öle und die Wärme des Bades helfen, die Schleimhäute feucht zu halten, und erleichtern das Durchatmen. Gleichzeitig werden Ihre Sinne entspannt und Ihr Körper sanft auf eine erholsame Nacht vorbereitet.

Erholsamer Schlaf

Sicher hat jeder schon mal die Erfahrung gemacht, dass ausreichend Schlaf in manchen Fällen Wunder wirken kann. Quasi über Nacht steigt die natürliche Zahl der Abwehrzellen und der Körper kann sich in der Ruhephase erholen. Und: Wer jede Nacht acht Stunden schläft, kann Erkältungen sogar vorbeugen.

 

All diese Tipps sind hilfreich und können Ihnen gut über die unangenehmen Symptome einer Erkältung hinweghelfen. Fühlen Sie sich allerdings plötzlich schlechter, bekommen hohes Fieber (ab 38,5 Grad) und Ihre Beschwerden werden selbst nach einer Woche nicht besser, dann sollten Sie unbedingt ärztlichen Rat suchen.

Bei einer Erkältung ist der Körper geschwächt und es kann neben dem Virenbefall auch zu einer Infektion mit Bakterien kommen. In diesem Fall sollte ein Arzt Sie untersuchen, da hier eine Behandlung mit entsprechenden Medikamenten unumgänglich ist.

Rufen Sie uns an
Wählen Sie Ihre Region und rufen Sie Ihre regionalen Alpha-Ärzte!